Articles in Category: Rezensionen

Personalmanagement ist eine harte Aufgabe

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2. Februar 2015

 "Personalmanagement ist heute die am meisten unterschätzte Aufgabe in Organisationen. Die Unterstützungsfunktion Personals längst zu einer Kernfunktion geworden, doch noch immer handeln viele Führungskräfte nicht danach. 1997 hat der amerikanische Managementforscher Dave Ulrich mit seinem Buch „HR Champions“ die Rolle des Personalmanagements vom Kopf auf die Füße gestellt. In einer deutschen Zusammenfassung seiner Gedanken heißt es: ,,Das Personalwesen sollte nicht durch das definiert sein, was es tut, sondern durch das, was es bewirkt." Ulrich hat vier Rollen für Personaler definiert: administrativer Experte, Anwalt der Beschäftigten, Veränderungsmanager und strategischer Partner der Geschäftsführung. Dabei wird die Personalabteilung sowohl vom Linienmanagement als auch von ex-ternen (Outsourcing-)Dienstleistern unterstützt. Drei organisatorische Einheiten sollten, flankiert von modernen Technologien, die Personalarbeit übernehmen: die Business Partner (für Beratung der Führungskräfte), die Competence Center (für Wissen, Konzepte und Methoden) und die Service Center (für standardisierte Dienstleistungen).

In Reinform funktioniert Ulrichs Modell nur selten. Insofern ist es nicht primär ein Organisations-, sondern ein Orientierungsrahmen: Personalleiter können sich so mit der strategischen, beratenden und gestaltenden Rolle mehr und mehr anfreunden. Jetzt sollten Personal-manager dieses revolutionäre Denken erst einmal verinnerlichen und vorleben. Da ist noch genug zu tun. Das Personalmanagement muss sich jetzt - so paradox es klingt – in zwei gegenläufige Richtungen verbessern: Zum einen sollte es sich stärker als bisher auf die Strategie des Unternehmens beziehen. Was ist unsere Vision, was sind unsere Ziele? Wie ticken unsere Kunden? Was können wir besser als unsere Wettbewerber? Wenn Personaler an der Grundsatzentscheidung beteiligt sind, ob ein neues Werk in Indien eröffnet wird, dann wirken sie strategisch mit. Wenn sie lediglich die Mitarbeiter dafür rekrutieren, sind sie nur Umsetzer.
Zum anderen sollte das Personalmanagement einen maßgeblichen Beitrag zum operativen Geschäft leisten. Dafür muss es bei den Zielen und Bedürfnissen der Abteilungen Entwicklung, Einkauf, Produktion, Vertrieb oder Finanzen ansetzen und dort konkreten Mehrwert stiften. Haben wir die richtigen Mitarbeiterqualifikationen an Bord? Wie ist es um das Mitarbeiterengagement bestellt? Stimmt die Führungsqualität? Stimmen die Strukturen und Prozesse? Wenn in der Produktion ein neues Planungssystem eingeführt wird, sollten siech Personaler überlegen, wie dadurch Abläufe vereinfacht und beschleunig! Werden und wie sie die Akzeptanz der Mitarbeiter für dieses Werkzeug erhöhen können.
Das ist der Spagat, den Personalmanagement heutzutage leisten muss -und oft (noch) nicht beherrscht. Häufig fehlt in den Personalabteilungen sowohl der Blick fürs Strategische als auch fürs Operative. Eine „weiche" Position in der Mitte - ein bisschen Dienstleister für alle, regelmäßige Jours Fixes mit der Unternehmensspitze, ein routiniertes Arbeitsverhältnis mit dem Betriebsrat, gelegentlich mit den Führungskräften sprechen, dazu die Mitarbeiter betreuen - reicht längst nicht mehr.

Neben mehr Strategieorientierung und Geschäftsnähe sollte sich ein modernes Personalmanagement vom systemischen Denken leiten lassen. Organisationen sind lebendige, komplexe, sich selbst erneuernde. Systeme. Veränderungen können in diesem Gefüge nicht vorgeschrieben, sondern durch Impulse und Interventionen nur angeregt werden. Statt linearer Abläufe und fest planbarer Kausalketten (Prinzip: Wenn A, dann B) geht es im systemischen Weltbild um iterative und rekursive Prozesse (Prinzip: Wenn A nicht funktioniert, probieren wir B oder wiederholen A). Das Leben mit Ungewissheiten, Überraschungen, Widersprüchen, „parallelen Wahrheiten" und Emotionen ist typisch für die systemische Herangehensweise. Die Führungspersonen sind in diesem System zugleich Beobachter, Betroffene und Mitgestalter. Selbstreflexion und Vernetzung werden zu Schlüsselkompetenzen.

Das strategische, operative und systemische Denken im modernen Personalmanagement sollte auf fünf Handlungsfeldern umgesetzt werden:

  1. Strategie: Personalmanagement dient der Klärung und Umsetzung der Unternehmensziele und der Schaffung der dafür notwendigen Voraussetzungen und Ressourcen.
  2. Organisation: Personalmanagement kümmert sich w11 die Effektivität und Effizienz der Strukturen und Prozesse und die Beseitigung von Engpässen.
  3. Führung: Personalmanagement bindet die Führungskräfte aktiv in die relevanten Aktivitäten und Projekte ein und sorgt für eine exzellente Führungsqualität und Führungskultur.
  4. Personalentwicklung: Personalmanagement ist für die Bereitstellung der erforderlichen Mitarbeiterkompetenzen verantwortlich.
  5. Personalsteuerung: Personalmanagement ermöglicht einfache und wirksame Personalprozesse im Bereich Administration und misst regelmäßig die Ist-Soll-Abweichungen bezüglich der Unternehmens- und Personalziele."

Rund um das Personal

Zeitschrift „handling“

Eine neue Publikation beleuchtet die fünf Handlungsfelder für eine moderne Unternehmensführung: Strategie, Organisation, Führung, Personalentwicklung und Personalsteuerung. Jeder Unternehmenschef betont heute die Wichtigkeit der Humanressourcen, und tatsächlich ist das Thema Personalmanagement in zwischen zur Kernfunktion von Organisationen geworden. Wie man die damit verbundenen Herausforderungen strategisch plant, systemisch betrachtet und im Zusammenspiel mit Führungskräften und Personalbereich operativ umsetzt, zeigt die neue Schrift. Der Herausgeber Dr. Bernhard Rosenberger legt ein klar strukturiertes Praxishandbuch mit vielen Beispielen und Checklisten vor. Der Inhalt umreißt die Entwicklung einer Personalstrategie, Kundenorientierung und Innovationskompetenz, Talentmanagement, Organisation 2.0, interne Kommunikation, Veränderungserfolg durch gute Führung, aktivierendes Lehren, strategische Managemententwicklung und Lebenszyklusorientierung in der Personalbetreuung. Als Zielgruppe werden Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalleiter, Mitarbeiter im Personalbereich sowie Wissenschaftler mit Interesse an Praxisbeispielen genannt. Dr. Bernhard Rosenberger ist selbstständiger Berater auf den Gebieten Personalmanagement, Führungskräfteentwicklung und Begleitung von komplexen Veränderungen; mit seinem Team bei Rosenberger & Partner, Berater für Organisationsentwicklung in Wiesbaden, unterstützt er Firmen praxisnah und ergebnisorientiert.

Ein "Muss" der heutigen Zeit!

Leser

Das neue Buch von Dr. Bernhard Rosenberger ist absolut sinnvoll und perfekt gegliedert. Trotz der verschiedenen Perspektiven unterschiedlicher Autoren besitzt es einen roten Faden und macht das Buch absolut lesenswert.
Dr. Rosenberger gibt hilfreiche Einblicke in die wichtigsten Bereiche des modernen Personalmanagements und macht deutlich was es heutzutage auszeichnet und erfolgreich macht.
Es ist ein sehr empfehlenswertes Buch nicht nur für das Personalmanagement von Firmen, sondern auch ihre Führungskräfte. Außerdem ist es für Studierende des Personalwesens ein sehr hilfreiches und unterstützendes Buch.
- Es erweckt den Mut auch einmal andere Wege zu gehen -
Dieses Buch ist jedem aus dieser Branche nur ans Herz zu legen, denn es ist ein Fachbuch und zugleich Lehrbuch wie es zur Zeit kein anderes gibt!

Ein sehr gut strukturiertes Praxis-Handbuch

Leser

Es ist ein sehr gut gelungenes Buch, das aufzeigt, das man das Thema Personalmanagment gar nicht überschätzen, sondern nur unterschätzen kann. Man findet darin viele hifreiche Impulse für die tägliche Praxis von Unternehmern und Führungskräften. Gerade im medizinischen Bereich wird das Thema oft sehr vernachlässigt.Der Mensch als Mitarbeiter ist viel zu oft ein Kostenfaktor und viel zu wenig ein Potentialträger. Glücklicherweise brechen auch hier verkrustete Strukturen auf und das Buch gibt auch Mut entschieden andere Wege zu gehen. Sehr zu empfehlen

Lehrbuch und Fachbuch in einem

Leser

Das neue Buch von Dr. Bernhard Rosenberger hat das Zeug dazu, ein Standardwerk des Personalmanagements zu werden. Es wendet sich vorwiegend an Praktiker, allerdings nicht ausschließlich solche, die im Personalbereich von Unternehmen tätig sind, sondern an alle Führungskräfte. Dieser relativ breiten Zielgruppe soll die Bedeutung des Themas für die erfolgreiche tägliche Arbeit verdeutlicht werden. Durch die sehr breite thematische Aufstellung des Buches und die verschiedenen Perspektiven von mehr als 20 Fachautoren gelingt dies in beeindruckender Weise. Auch für Studierende mit dem Schwerpunkt Personalmanagement ist das Buch hervorragend geeignet.

Absolut lesenswert!

Buchkäufer

Das Buch von Rosenberger hält exakt was es verspricht. Es bietet – sehr übersichtlich in fünf Handlungsfelder systematisiert – einen ganz hervorragenden Einblick in die wichtigsten Bereiche dessen, was modernes Personalmanagement heute auszeichnet. Prägnante Checklisten zu jedem Teilbereich erleichtern den Transfer und die situativ adäquate Anwendung. Beim Lesen fällt auf, dass das Buch sehr sorgfältig redigiert wurde, denn trotz einer Vielzahl unterschiedlicher Autoren ist eine klare Linie, eine konsequente Anwendungsorientierung und – nicht zuletzt – ein durchgängig verständlicher und angenehm zu lesender Stil eingehalten. Das Buch eignet sich bestens sowohl für Studierende des Personalwesens als auch den konzeptionell interessierten Praktiker, der auf dem Stand der Entwicklung bleiben oder sein Wissen auffrischen möchte. Kurzum: Wer dieses Buch liest, kann sich getrost so manches andere (er)sparen.

Ganz herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Buch

Hochschulprofessor

Ganz herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Buch, dessen fulminanten Start ich schon mitverfolgen durfte – das sieht gut aus !!! Dann habe ich erst einmal ordentlich darin gelesen und bin vollauf begeistert. Parallel habe ich das Buch auch für unsere Hochschule in mehreren Exemplaren zur Anschaffung bestellt.

Ich freue mich schon auf die Lektüre!

Personaldirektor in Versicherungskonzern

Ich freue mich schon auf die Lektüre! Vielleicht etwas ungewöhnlich – aber ich lese sehr gerne solche Fachliteratur und keine Kriminalromane. Ihnen nochmals herzlichen Dank für die sehr gute Zusammenarbeit.

e-Book Version schon vor dem offiziellen Erscheinungsdatum heruntergeladen

Personalentwickler in Luft- und Raumfahrt-Konzern

Bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin habe ich es als e-Book bei Springer heruntergeladen. Fachliteratur lese ich gerne auf dem Computer, da ich dann parallel Notizen hinzufügen kann. Und so habe ich bisher Ihre Einführung gelesen sowie ein paar neugierige Blicke in die anderen Kapitel geworfen und freue mich auf die weitere Lektüre. Was ich bisher schon sagen kann: Es spannt einen wunderbar großen Rahmen für das komplexe und zentrale Thema Personalmanagement. Dieser erweiterte Blick hat schon einige Ideen in mir generiert, und gleichzeitig lese ich das Buch auch vor dem Hintergrund, meine eigenen Ideen zum Thema Personalentwicklung darin zu integrieren und Schnittstellen zu finden. Ich gratuliere Ihnen nochmals zu Ihrem Buch! Möge es viele Leser und viel Resonanz finden und generieren.

Mit ihrem Buch dokumentieren Sie ...

Universitätsprofessor im Bereich Kommunikation und Medien

Mit ihrem Buch dokumentieren Sie, dass Sie in Ihrem Arbeitsfeld nicht nur praktisch, sondern auch publikationsmäßig aktiv sind. Das ist beeindruckend.

Ihr Buch Modernes Personalmanagement ist ein Fundus

Führungskraft in gemeinnützigem Verein

Ihr Buch Modernes Personalmanagement ist ein Fundus, um daraus zu schöpfen.

Die vielen Praxisbeispiele ...

Bildungsmanagerin

Die vielen Praxisbeispiele haben mich neugierig gemacht und machen Lust weiterzulesen.

Gratulation

Verleger und Institutsleiter

In der Berufsrolle ‚Verleger’ gratuliere ich Dir und den weiteren Autoren. Hier ist wirklich ‚geistig gerackert’ worden – von der klugen Gliederung 1-5 bis hin zu Deinen verschiedenen Beiträgen. Nach meiner Kenntnis gibt es derzeit kein vergleichbares Fachbuch in diesem Segment. Ich wünsche dem Buch eine weite Verbreitung in den Zielgruppen.

Sehr gelungen ....

Führungskraft im Bildungs- und Verbandssektor

Sehr gelungen ...... große Vielfalt an Themen. Sollte / könnte ein 'Renner' werden ... bis hin zur Bestsellerliste!

Lesebuch für Manager und Personaler

Buchkäufer

Jenseits des Berater-Impetus 'Publish or perish' hat Bernhard Rosenberger ein erfreulich praxisnahes, vielfältiges Lesebuch mit 28 (Ko-)Autoren herausgegeben. Es wendet sich an Personalmanager und Führungskräfte und will den Personalbereich wieder aus der kümmerlichen Existenz einer Arbeitsdirektion in das Zentrum der Unternehmensführung rücken, wo er hingehört. Strategie, Organisation, Führung, PE und Personalsteuerung werden als originäre Aufgaben des Personalmanagements begriffen und behandelt, wobei das Metathema "Personalmanagement" zeitgemäß heruntergebrochen wird für die Führungs- und HR-Praxis. Change Management, heute tägliches Brot der Führung, ist ein dankenswerter Schwerpunkt des Buches. Checklisten pro Kapitel helfen, umfangreiche Literaturhinweise regen an zum Weiterdenken. Ein spannendes Lesebuch, auch weil manche Thesen zum Widerspruch anregen, für den Schreibtisch - immer griffbereit.

rup logo web

Copyright © 2013 Rosenberger & Partner